weihnachtenimglas_berlin_07

ARTIST IN RESIDENCE | URBAN TINY HOUSE

dt/engl

Ich war gerade einkaufen. Das erste Mal an meinem jetzigen Standort. Es war nur Lidl an einem gewöhnlichen Tag, aber dieses Mal etwas ganz besonderes. Ich kaufte die Zutaten, um mir eine leckere Suppe in diesen kalten Tagen zu kochen und hatte die Aufregung erst gar nicht bemerkt bis es langsam durch meinen Körper immer höher kroch und mein Herz erfasste.  Diese kleinen hüpfenden Bewegungen, die den ganzen Körper durchschütteln, wenn etwas erfreulich Neues und Bewegendes passiert, gaben mir in jenem Augenblick etwas Unvergessliches. Der tiefe Vibe der Befreiung und des Glücks. Hier wollte ich sein und nicht woanders.

Berlin tiny house

Inmitten alter Industriehallen, zwischen Künstlerateliers, Werkstätten und Studenten fand ich in Berlin einen Ort, der mich als ARTIST IN RESIDENCE verweilen lässt. Hier ist genug Raum zum Arbeiten, Leben und Experimentieren und ich kann es kaum abwarten, all die Dinge auszuprobieren, die mir durch den Kopf gehen und die ich lange vorbereitet habe. Diese unglaublich schöne Atmosphäre alter Industrie durchspülte meinen Kopf und ich konnte bei einem Spaziergang durch die schmalen Gassen Altes loslassen und von Neuem träumen. So manch schwerer Ballast blieb vor den Toren zurück.

Berlin tiny house

Die nächsten Wochen werden voll sein mit interessanten Dingen und Entwicklungen. Ich kann meine wissenschaftliche Phase vorbereiten und starten, um verschiedene nachhaltige Konzepte für das Recycling von Wasser auszutesten. Mein Innenausbau mit cleveren multifunktionalen Möbeln wird fertiggestellt werden und ich kann endlich in mein Tiny House einziehen, um dort zu leben und zu arbeiten. In Workshops und Events komme ich in Kontakt mit neugierigen Besuchern. Und das alles nahe der Spree. Wunderbar.

Die Zeit des Winters ist für mich nun die Zeit der Ordnung, Fokussierung und Vorbereitung auf das neue Jahr. Das Ende dieses Jahres ist nur noch vier Wochen entfernt und im Neujahr kann ich hinter mir lassen, was das Jahr besonders schwer machte. Die Hoffnung kehrt zurück und lässt mich innerlich ruhen und gibt mir Kraft, wo ich kaum noch Reserven hatte. Es ist schön, mich wieder zu spüren und wieder nah bei mir zu sein.

ENGLISH

I was just shopping. The first time at my current location. It was only Lidl on an ordinary day, but this time something very special. I bought the ingredients to cook a delicious soup in these cold days and hadn’t noticed the excitement until it slowly crept up through my body and caught my heart. These little bouncing movements that shake the whole body, when something pleasing new and impressive happened, gave me something memorable at that moment. The deep vibe of liberation and happiness. I wanted to be here, not somewhere else.

In the midst of old industrial halls, between artist studios, workshops and students, I found a place in Berlin that allows me to stay as an artist in residence. There’s enough room to work, live and experiment and I can’t wait to try out all the things that go through my mind and that I’ve been preparing for a long time. This incredibly beautiful atmosphere of old industry clean my head and I was able to let go old and to dream new on a walk through the narrow alleys. So many heavy ballasts remained in front of the gates.

The next few weeks will be full of interesting things and developments. I can prepare and launch my scientific phase to test out various sustainable concepts for water recycling. My interior construction with clever multifunctional furniture will be finished and I can finally move into my tiny house to live and work there. In workshops and events I get in contact with curious visitors. And all this close to the spree. Wonderful.

Berlin tiny house

For me, the time of winter is now the time of order, focus and preparation for the new year. The end of this year is only four weeks away and in the new year I can leave behind me what made the year particularly difficult. Hope returns and let me rest inside and gives me strength where I have scarcely any reserves. It’s wonderful to feel me and be close to me again.

Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>