ddw_2017_07

WHY | DUTCH DESIGN WEEK

dt/ engl

Ich stehe am Fuße einer riesigen Installation aus mehreren, wahnsinnig intensiv leuchtenden Räumen. Beim Hochschauen verrenke ich mir fast den Hals und werde von den Farben geblendet. Es nieselt leicht und trotzdem bleibe ich wie angewurzelt dort stehen und will mehr wissen, alles ansehen und erfahren. Berlin ist weit weg und ich falle hier in Eindhoven vor der Installation der Why Factory in einen kleinen Rausch voller Sorgenlosigkeit, wilder Ideen und vielen Gedanken. Die Frage nach dem “WARUM” ist das einzige, was beide Welten verbindet.

Die bunten Gänge, versteckte Ecken und aufgelösten Räume lösen die Schwere der vergangenen Zeit in mir auf. Die Frage nach “Have you ever dreamed of sleeping suspended high in the air?” lässt mich über alte Träume nachdenken. Ich frage mich, ob wir tatsächlich hoch oben in der Luft schlafen würden, wenn wir die Möglichkeit dazu hätten. Würden wir losgehen und eine Hängematte aufhängen, wenn wir den idealen Ort dafür gefunden haben? Oder sind unsere Träume nur dazu da, geräumt und nicht gelebt zu werden? Haben wir vielleicht manchmal einfach nur Schiss und trauen uns nicht?

Dutch Design Week

Das unmittelbare Erleben ungewöhnlicher Räume bringt mich auf den Gedanken, dass das Ausleben von Träumen nur etwas für Menschen ist, die die Realität aushalten können und nichts für diejenigen, die vor ihr fliehen. Denn die Wahrheit ist doch, dass sich die Facetten eines Traumes nur in der realen Welt zu einem Gegenstand formen, der angefasst und nur durch sie gelebt werden kann.  Ansonsten bleibt es eine fixe Idee voll Ideale, eine Flucht aus dem, was wir nicht wollen.

Daher müssten wir, immer wenn wir eine exakte Antwort auf das Ausleben von Träume haben wollen, die Frage stellen “Würdest Du es denn aushalten?”

ENGLISH

I stand at the base of a huge installation of several, insanely intensely luminous rooms. When I looked up, I got in trouble with my neck and got dazzled by the colors. It drizzled light and still I remained there and wanted to know more, see everything and experience. Berlin is far away and I fall here in Eindhoven in front of the installation of The Why Factory in a small lack of care, wild ideas and many thoughts. The question of “why” is the only thing that connects both worlds.

Dutch Design WeekDutch Design Week

The colourful ways, hidden corners and dissolved spaces solve the heaviness of the past time in me. The question of “Have you ever dreamed of sleeping suspended high in the air?” makes me think about old dreams. I wonder if we would actually sleep high up in the air if we had the opportunity to do so. Would we go and hang a hammock when we found the ideal place for it? Or are our dreams only there to be vacated and not to be lived? Do we sometimes just get scared and don’t trust us?

The immediate experience of this unusual spaces brings me to the idea that the living out of dreams is only something for people who can withstand the reality and not for those who flee from it. The truth is that the facets of a dream only form in the real world an object that can be touched and lived only through it. Otherwise, it remains a fixed idea full of ideals, an escape from what we don’t want.

Therefore, whenever we want to have an exact answer to the life of dreams, we would have to ask the question “Would you endure it?

Dutch Design Week

Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>